Chronik

24. Februar 2009

Wir haben die Gentiana Primary School im Januar 2009 besucht und sprachen dort mit Peter Baumgartner, dem Gründer der Schule, dem neuen Schulleiter sowie einigen Lehrern und Schülern. Die Schule macht einen sehr guten Eindruck und alle sind sehr motiviert - davon haben wir uns persönlich überzeugt. Die Gentiana Primary School im Slum von Kawangware in Nairobi ist aber nicht nur eine Schule im herkömmlichen Sinne. Sie steht insbesondere den armen, behinderten und lernschwachen Kindern in allen Lebensbereichen bei und befähigt sie, durch eine ganzheitliche Erziehung einmal auf eigenen Füßen stehen und ein Leben in Würde und Selbstverantwortung führen zu können.

„Für mich war die Idee, die Welt verändern zu können immer wichtig." Dieser Satz von Peter Baumgartner steht auch bei unserer Arbeit im Vordergrund. Nur durch Ausbildung und Erziehung kann diesen Kindern eine Perspektive für die Zukunft eröffnet werden. Durch Ihre Spende tragen auch Sie ein Stück dazu bei.
 

18. April 2005

In unserer diesjährigen Vereinsversammlung wurde beschlossen, dass wir die Gentiana Primary School in Nairobi in diesem Jahr erneut mit 6.000,00 Euro unterstützen. Dies ist nur wie ein kleiner Tropfen auf den heißen Stein. Die Schule in Nairobi benötigt noch viel mehr finanzielle Unterstützung. Die ständig steigenden laufenden Kosten von ca. 37.500 Euro jährlich werden immer wieder nur unter großen Anstrengungen zusammengebracht. Wir sind mit dem Schulleiter Peter Baumgartner in ständigem Kontakt und bekommen von dort immer sehr positive Nachrichten, was die schulischen Leistungen der Schüler angeht. Jeder Cent, der dort investiert wird, ist für die Kinder, die aus dem Kawangware Slum kommen, enorm wichtig. Wie wir schon berichtet haben, will die Schule wegen der derzeitigen schlechten baulichen Verhältnisse bald umziehen. Ziel ist es, ein neues Schulgebäude auf einem eigenen Grundstück zu errichten. Die GPS hat dazu in der Nähe ein Stück Land (4000 qm) erworben. In den bereits vorhandenen Bauplänen sind vorgesehen: 10 Klassenzimmer, eine Halle, vier Büros incl. Lehrerzimmer, Toilettenanlagen, ein Sportplatz für Netzball. Für die enormen Kosten ist Peter Baumgartner zurzeit auf der Suche nach einem Großsponsor.

 

28. Oktober 2004

Der Kalender 2005 ist eingetroffen. Bestellungen können Sie ab sofort an uns richten. In Hannover ist der Kalender auch bei folgenden Buchhandlungen erhältlich:
Buchhandlung Decius, Marktstraße 52
Buchhandlung Leuenhagen & Paris, Lister Meile 39
Buchhandlung Stender, Marienstraße
Buchhandlung Weiland, Georgstraße 10
Souvenirshop im Neuen Rathaus

 

22. Oktober 2004

Wo bleibt der neue watoto-Kalender für das Jahr 2005? Das werden sich sicherlich schon viele gefragt haben. Wegen technischer Schwierigkeiten in der Druckerei, wird die Auslieferung erst in der nächsten Woche erfolgen. Wer neugierig ist, kann sich den Kalender aber schon unter der RubrikKalender ansehen.

 

18. Mai 2004

Auch uns hat es erwischt! Die allgemeine schlechte wirtschaftliche Lage führte wohl dazu, dass das abgelaufene Jahr für den Verein eine Enttäuschung beim Verkauf des Kalenders „Augenblicke 2004“ brachte. Von der 400-Stück-Auflage wurden nur ca. 270 Exemplare verkauft. Überall wird gespart. Wir lassen uns jedoch davon nicht entmutigen, der Kalender 2005 ist daher schon in Planung. Aus den nicht verkauften Kalendern fertigt seit neuestem eine Freundin des Vereins wunderschöne Geschenktüten an. Den gesamten Erlös aus dem Verkauf stellt sie dem Verein zur Verfügung. Wir möchten uns an dieser Stelle bei den Freunden unseres Vereins für die Mithilfe beim Kalenderverkauf im abgelaufenen und laufenden Jahr bedanken. Wir konnten durch Spenden und ein Benefizkonzert, das zu Gunsten des Vereins im Januar 2004 veranstaltet wurde, einige zusätzliche Einnahmen erzielen, die es uns ermöglichen, die Gentiana Primary School wieder mit 7.000 Euro zu unterstützen. Nach fast drei Jahren haben wir auch wieder eine Reise nach Kenia unternommen um die Gentiana Primary School in Nairobi zu besuchen, die in den letzten drei Jahren fast 20.000 Euro von uns erhalten hat. Dieses Mal musste der Vereinsgründer, wegen der Geburt seiner Tochter alleine reisen. In Nairobi sah er die Schule in einem sehr guten Zustand wieder. Die Lehrer und Kinder sind nach wie vor hoch motiviert. Unsere Unterstützung wird dort dringend gebraucht. Aus diesem Grund sind auch wir sehr motiviert und werden versuchen die Einnahmen aus dem Kalenderverkauf wieder zu steigern.

 

22. Juni 2003

Der Kalender 2004 ist bereits in Planung. Wir wollen darüber heute jedoch noch nichts verraten. Sobald unsere Planungen abgeschlossen sind, werden wir darüber informieren. Über den Verkauf des Kalenders "Nordtürkei 2003" können wir Folgendes berichten: Insgesamt konnten 383 Kalender (Einnahmen = ca. 5.400 EUR) verkauft werden. Dazu kommen Spenden und Mitgliedsbeiträge, so dass wir wieder einen Betrag von mehr als 8.000 EUR im abgelaufenen Jahr zusammenbringen konnten. Von diesem Betrag sind bereits wieder 7.000 EUR an die Gentiana Primary School in Nairobi überwiesen worden. Von dem Gründer der Gentiana Primary School, dem Schweizer Afrikakorrespondent Peter Baumgartner, haben wir vor Kurzem wieder sehr erfreuliche Nachrichten über die Entwicklung der Schule bekommen.

Unsere Hilfe für diese Schule ist wirklich eine gute Investition in die Zukunft von Kindern, die sonst kaum eine Chance auf eine Ausbildung und ein besseres Leben haben.

Mit den Geldern des Kalenders wollten wir aber auch Kinder aus der Türkei unterstützen. Wir haben dafür die Nesin Stiftung in der Türkei ausgewählt, die Kindern aus ärmlichen Verhältnissen eine schulische Ausbildung, von der Grundschule bis zum Studium, oder eine berufliche Ausbildung bietet. Wir haben die Stiftung, die sich in der Nähe von Istanbul befindet, besucht und den für uns wichtigen persönlichen Kontakt hergestellt. Wir haben einen Betrag von 1.000 EUR an die Nesin Stiftung überwiesen.

 

01. November 2002

Der Kalender "Bilder aus der Nordtürkei 2003" ist ab sofort für 14 Euro erhältlich. Der Kalender zeigt Bilder einer Nordtürkeireise im Juni 2002. Die Reise führte entlang der Schwarzmeerküste von Istanbul aus bis nach Artvin, dicht an der georgischen Grenze. Die Einnahmen aus dem Kalenderverkauf werden wieder zu 100% Kindern in Not zur Verfügung gestellt. Neben der Gentiana Primary School werden mit diesem Kalender auch Kinder aus der Türkei unterstützt. Einen Teil der Einnahmen wird daher die Nesin Stiftung in der Türkei erhalten, die Kindern aus ärmlichen Verhältnissen oder Waisenkindern eine schulische oder berufliche Ausbildung bietet.

 

15. April 2002

Aus dem Verkauf des Ostafrika-Kalenders 2002 sind dem Verein Einnahmen i.H.v. ca. 7.000 EURO zugeflossen. Dieser Betrag wurde der Gentiana Primary School zur Verfügung gestellt.

 

01. November 2001

Der Kalender 2002 ist druckfrisch eingetroffen. Die Druckkosten wurden von Sponsoren getragen, sodass 100 % der Einnahmen für die Aktivitäten des Vereins zur Verfügung stehen.

Der Kalenderverkauf kann beginnen. Der Preis pro Kalender beträgt 28 DM/14,32 EURO.

 

1. August 2001

Wir haben auf unserer Reise das Waisenhaus Mji wa Salama in Mombasa und die Gentiana Primary School in Nairobi besucht und dabei festgestellt, dass in der Schule unser Geld dringender gebraucht wird. Ein Betrag von 10.000 DM werden wir dorthin überweisen. Das Waisenhaus wird einen Betrag von 1.500 DM für die Reparatur der Fensterscheiben im Babyhaus bekommen.

 

22. April 2001

Die Vorbereitungen für die 3. Afrikareise sind angelaufen. In ca. 3 Wochen werden wir wieder nach Kenia fliegen. Diesmal ist auch ein Abstecher nach Tansania geplant.

Wie wir den Überschuss aus dem Verkauf des "Kenia 2001" Kalenders verwenden, wird vor Ort entschieden. So viel wie möglich soll direkt in die Ausbildung der Kinder - und damit in eine bessere Zukunft - investiert werden.

 

10. Januar 2001

Der Verkauf des Kenia 2001 - Kalenders ist abgeschlossen. Wir haben über 400 Kalender verkauft und über 11.000 DM Überschuss erzielt. Wir werden mit den Mitgliedern des neu gegründeten Vereins (siehe unten) in Kürze beraten, wie der Betrag im einzelnen verwendet werden soll. An dieser Stelle möchten wir uns schon einmal bei allen bedanken, die beim Verkauf mitgeholfen haben bzw. bei denen, die Kalender erworben haben.

 

19. Dezember 2000

Der Verein "watoto - Kinder in Not e.V." mit Sitz in Hannover wurde im Vereinsregister eingetragen und ist berechtigt wegen der Förderung mildtätiger Zwecke für erhaltene Zuwendungen Spendenbescheinigungen auszustellen.

Last edit: 2013-08-22 ⊗ 23:04

cms: w3easy | webdesign: w3nord

Watoto - Kinder in Not e.V. - Hannover

kontakt | impressum